Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen CHRIST PACKING SHOP

 

1. Preisgestaltung
Diese AGB gelten in ihrer jeweiligen Fassung, auch für alle künftigen Warenlieferungsverträgen aus dem Christ Packing Xpress-Katalog zwischen den Parteien in laufender Geschäftsbeziehung, ohne dass eine erneute Einbeziehung oder Bezugnahme auf die AGB nach der erstmaligen Vereinbarung notwendig ist. Abweichenden AGB des Bestellers wird ausdrücklich widersprochen. Sie werden nur Vertragsbestandteil, wenn sie für jeden einzelnen Vertrag schriftlich durch uns bestätigt werden. Jede Bestimmung unserer AGB ist für sich allein gültig. Die Angebote in diesem Katalog sind speziell für gewerbliche Abnehmer bestimmt. 
Alle Preise sind Nettopreise und gelten ab Lager zuzüglich Fracht und gesetzlicher Mehrwertsteuer.


2. Verpackung
Die Verpackungskosten sind in unseren Katalogpreisen enthalten.


3. Zahlung
Sämtliche in unserem Katalog angegebenen Preise sind Nettopreise. Die Preisstellung erfolgt somit zuzüglich Mehrwertsteuer in jeweils gesetzlicher Höhe.
Die Zahlung erfolgt durch Vorkasse.
Wir behalten uns vor, eine davon abweichende Zahlungsweise zu vereinbaren.
Erstkunden werden per Nachnahme beliefert. 
Haben wir Anlass an der Bonität des Kunden zu zweifeln, haben wir jederzeit das Recht, Zahlung durch Nachnahme oder Kreditkarte nach unserer Wahl zu verlangen.
Entsteht in irgendeiner Weise ein Zahlungsverzug unseres Kunden, haben wir das Recht, künftige Bestellungen alleine per Nachnahme zuzusenden.


4. Lieferzeiten
Alle Waren werden so schnell wie möglich geliefert und zur Verfügung gestellt. Die Angaben von Lieferfristen sind grundsätzlich unverbindlich. 
Schadensersatzansprüche wegen Nichterfüllung oder verspäteter Lieferung sind ausgeschlossen. 
Der Kunde darf Teillieferungen nicht zurückweisen.


5. Versand und Gefahrenübergang
Mit der Übergabe der Ware an den Spediteur oder Frachtführer, spätestens jedoch mit dem Verlassen unserer Versandorte geht die Gefahr auf den Käufer / Besteller über. Versandweg und Verpackung sind unserer Wahl überlassen, ohne dass dafür eine Haftung, außer für den Fall des Vorsatzes und der  groben Fahrlässigkeit, übernommen wird. 
Expresskosten oder Sonderwünsche (Dachser-Express, Schnellpaket) u. a.  gehen zu Lasten des Käufers.  
Die Versandpauschalen haben, soweit nicht anders angegeben, nur Gültigkeit für das Versenden innerhalb der Bundesrepublik Deutschlands.


6. Montage
Wenn aus fertigungs- oder transporttechnischen Gründen eine zerlegte Anlieferung vorteilhaft ist, sehen wir diese vor. Der Zusammenbau erfolgt in diesen (einfachen) Fällen durch unsere Kunden.


7. Eigentumsvorbehalt
Die Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung sämtlicher (auch künftig entstehender) Forderungen Eigentum der Christ Packing Systems.
Der Käufer ist nicht berechtigt, die Ware zu verpfänden oder Dritten zur Sicherung zu übereignen.


8. Druckerzeugnisse
Skizzen, Entwürfe, Probesatz, Probedruck, Muster und ähnliche Vorarbeiten im Auftrag des Bestellers werden berechnet. Der Auftraggeber hat die Vertragsgemäßheit der zur Korrektur übersandten Vor- und Zwischenerzeugnisse zu prüfen. Die Gefahr etwaiger Fehler geht mit der Druckfreigabe durch den Auftraggeber auf ihn über, soweit die Fehler nicht durch technische Mängel der Produktion verursacht werden. Dies gilt auch für sonstige Freigaben des Auftraggebers zur weiteren Herstellung. Bei farbigen Reproduktionen in allen Druckverfahren können geringfügige Abweichungen vom Original nicht beanstandet werden. Für Druckvorlagen, die auf dem Versandweg abhanden kommen, übernehmen wir keine Haftung. Angelieferte 
Druckvorlagen werden dem zur  Verfügung stehenden Druckformat angepasst.


9. Rückgaberecht und Reklamation
Es gibt für die im Christ Packing Xpress Katalog angebotenen Artikel ein Rückgaberecht von 30 Tagen.
Voraussetzung / Abwicklung:
a) Die Ware muss im unbeschädigten, funktionsfähigen, vollständigen Zustand und in einwandfreier Originalverpackung an Christ Packing Systems zurückgeschickt werden. 
b) Den Rücklieferschein der Sendung sowie bei Reklamation (binnen 6 Tagen ab Lieferscheindatum melden) eine Fehlerbeschreibung beilegen.
c) Rücksendungen sind für Christ Packing Systems kostengünstigst anzuliefern.
d) Ausgenommen vom Rückgaberecht sind: Sonderanfertigungen, Produkte mit Preisnachlässen, Batterien, Leuchtmittel, geöffnete Pegeprodukte und Waren, die nicht Teil dieses Katalogangebotes sind. Wir empfehlen Ihnen, Rücksendungen ausreichend versichern zu lassen, da wir für Beschädigungen oder Verluste auf dem Postweg nicht haften können.


10. Gewährleistung. 
Die Gewährleistungsfrist beträgt 12 Monate.
Diese Gewährleistung beschränkt sich auf die gelieferte Ware, nicht auf Folgeschäden sowie auf Schäden und Störungen, die durch unsachgemäße Behandlung oder natürlichen Verschleiß zurückzuführen sind. Für Farbechtheit der Produkte, Farbabweichungen von Katalogabbildungen sowie Leistungsabweichungen von Herstellerangaben übernehmen wir keine Gewährleistung. 
Christ Packing Systems behält sich das Recht auf Nachbesserung vor.


11. Änderungen
Produktveränderungen, welche der Qualitätsverbesserung dienen, ebenso Preisänderungen aufgrund veränderter Einkaufskosten sowie Irrtum bei Beschreibung und Preisen sind vorbehalten.


12. Gültigkeit
Mit Erscheinen dieses Kataloges sind alle vorhergehenden Angaben und Preise ungültig. 
Dekorationsartikel gehören nicht zum Lieferumfang.


13. Gerichtsstand
Sollten wir wider Erwarten unterschiedlicher Rechtsauffassung sein, gilt für alle aus Vertragsverhältnissen mit Vollkaueuten entstehenden Rechtsstreitigkeiten als Gerichtsstand Memmingen. 
Wichtiger Hinweis:
Wir setzen Sie davon in Kenntnis, dass wir Ihre Daten, soweit geschäftsnotwendig und im Rahmen des Bundesdatenschutzgesetzes zulässig, EDV-mäßig speichern und verarbeiten. Bitte teilen Sie uns Anschriftsänderungen mit, damit wir Ihnen unsere aktuellen Angebote unterbreiten können.


Die  vorstehenden  Christ  Packing  Systems  Geschäftsbedingungen  sind  unter allen  Umständen  verbindlich  und  können  durch  Bekanntgabe  Ihrer  eigenen Einkaufsbedingungen nicht abgeändert werden. Sollten einzelne Bestimmungen dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen ganz oder teilweise rechtsunwirksam werden,  bleibt  die  Wirksamkeit  der  übrigen  Bestimmungen  davon  unberührt. 
Für alle Rechtsbeziehungen zwischen dem Besteller und uns gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland, besonders das BGB, HGB und das Gesetz über die allgemeinen Geschäftsbedingungen.